Mit Ute Brückner in Zwickau unterwegs

Am 20. September wird in Zwickau gewählt und DIE LINKE hat für das Amt der/des Oberbürgermeister/in mit
Ute Brückner ihre Fraktionschefin ins Rennen geschickt. Im Rahmen der Sommertour von Dr. André Hahn war er mit Ute Brückner am 25. August zu Gesprächen beim FSV Zwickau. Thema war hier u.a. das laufende Verfahren zur Anerkennung als Nachwuchsleistungszentrum und die Frage, welche Hilfen von Seiten der Stadt sowie vom Land und Bund nötig sind, um perspektivisch eine Sportschule mit angeschlossenem Internat an das Nachwuchsleistungszentrum anzuschließen.
Im Anschluss dann ein Gespräch mit dem Schulleiter der Nicolaischule. Hier bekamen wir einen Eindruck vom Lernen mit digitaler interaktiver Tafel und weiterer Ausstattung im digitalen Bereich, die mit Hilfe des Digitalpaktes des Bundes finanziert werden sollen. Auch ging es um den bevorstehenden Start des neuen Schuljahres unter Corona-Bedingungen.
Am Abend gab es ein öffentliches Podium im Zwickauer Brauhaus unter dem Motto: „Corona-Rettungsschirm – Wie hilft der Bund Zwickau in der aktuellen Krisensituation?”. Hier musste sich André Hahn  viel Kritik zur Arbeit der Bundesregierung anhören, konnte aber auch aufzeigen, wie wir als linke Opposition die Probleme der Kommunen in der Corona-Krise immer wieder auf die Tagesordnung im Bundestag gesetzt und dazu konstruktive Vorschläge unterbreitet haben.