Was lange währt, wird manchmal doch gut!

Am Freitag, den 03. Juni 2020 erhielt Pfarrer i. R. Günter Hartmann aus Rosenthal aus den Händen von Ministerpräsident Michael Kretschmer das Bundesverdienstkreuz. Diese Auszeichnung wurde ihm von Bundespräsident Steinmeier für sein jahrzehntelanges gesellschaftliches, kirchliches und kommunales Engagement, aber insbesondere für ein ganz besonderes Lebenswerk, verliehen. Auf Initiative der von ihm mit gegründeten Projektgruppe “Kinder von Tschernobyl”, die ich immer gern unterstütze, erholen sich seit 1992 in jedem Januar ca. 25 Kinder, vorwiegend aus dem Bezirk Bragin in Weißrussland bei uns in der Sächsischen Schweiz. Ich hatte Pfarrer Hartmann deshalb bereits vor einigen Jahren für die Ehrung mit dem Verdienstorden vorgeschlagen. An der Übergabe des Ordens in der Sächsischen Staatskanzlei konnte ich  wegen der zeitgleich stattfindenden Bundestagssitzung mit mehreren namentlichen Abstimmungen leider nicht persönlich teilnehmen, gratuliere ihm aber dennoch ganz herzlich zu dieser verdienten Ehrung.