Tag der Befreiung vom Faschismus

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus organisierte Die Linke im Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge vier Gedenkveranstaltungen, und zwar in Pirna, Dippoldiswalde, Sebnitz und Freital und weitere kleine Meetings. Angesichts der Corona-Krise konnte nur eine begrenzte Zahl von Teilnehmern zusammen kommen.  In Pirna und Sebnitz hielt jeweils der Bundestagsabgeordnete André Hahn eine der Gedenkreden, in der er insbesondere auf den herausragenden Anteil der Völker der Sowjetunion und ihrer Roten Armee bei der Niederschlagung des Faschismus hinwies. Er betonte, dass daraus bis heute die Verpflichtung erwächst, sich für ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis zu Russland einzusetzen. Sicherheit in Europa Könne es nur mit und nicht gegen Russland geben. Auf der Veranstaltung in Pirna sprach auch Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke ein Grusswort. “Die Opfer des von Deutschland ausgehenden 2. Weltkrieges mahnen uns alle.”

Bereits einen Tag zuvor haben Abgeordnete der Bundestagsfraktion DIE LINKE einen Kranz am Sowjetischen Ehrenmal im Berliner Tiergarten niedergelegt.

Hier sind die Redebeiträge der Ehrung in Pirna zu finden.