Erschreckendes Armutszeugnis für die Gleichstellungspolitik der Bundesregierung

Der sportpolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Dr. André Hahn, äußert sein Unverständnis zur ignoranten Haltung der Bundesregierung hinsichtlich der 10. Gay Games, die derzeit in Paris stattfinden:

„Mit rund 14.000 Teilnehmenden zählen die Gay Games zu den größten Breitensportveranstaltungen weltweit. Umso beschämender ist die Antwort des zuständigen Ministeriums für Inneres, Bau und Heimat auf meine schriftliche Anfrage:

‚Der Bundesregierung ist nicht bekannt, wie viele Sportlerinnen und Sportlern an den GAY GAMES teilnehmen. Eine Unterstützung seitens des Bundes und der Deutschen Botschaft in Paris erfolgt nicht.‘

André Hahn weiter: „Während andere Staaten ihre LGBT-Sportler*innen vollständig ausrüsten, zeigt sich die Bundesregierung vollkommen ahnungslos, wie viele Aktive Deutschland bei diesen Spielen vertreten sind. Letztlich wird ihnen nicht einmal eine symbolische Anerkennung zuteil. Dies ist ein erschreckendes Armutszeugnis für die Gleichstellungspolitik dieser Regierung.“

Die Antwort der Bundesregierung können Sie hier nachlesen: Schriftliche-Frage-7-382-Gay-Games-Paris